AdWords Blog

AdWords News 04/17 – Keyword-Optionen & Co.

Die aktuellen Top-Themen finden Sie nachfolgend in dieser News-Ausgabe:

Keyword-Option „Genau Passend“ | Standorterweiterung im GDN | Dynamische Snippets | Unique Reach | Mobile E-Commerce | Anzahl AdWords Anzeigen | Bing Marktanteil | Design internationale Webseiten

1. Lockerung der Keyword-Option „Genau passend“

Google hat angekündigt, die Keyword-Option „Genau passend“ aufzulockern. Hiervon sind vorerst nur englische und spanische Keywords betroffen. Im Laufe des Jahres sollen weitere Sprachen folgen.

Abb. 1: Keyword-Option, Bildquelle: adwords.googleblog.com

Bucht man ein Keyword mit der Option „Genau passend“ ein, dann können Anzeigen auch nur dann geschaltet werden, wenn die Suchanfrage eines Nutzers genau mit dem Keyword übereinstimmt. Das schließt auch jetzt schon bestimmte Variationen wie z. B. Rechtschreibfehler, Singular und Plural mit ein.

In Zukunft will Google Funktionswörter im Zusammenhang mit der Keyword-Option „Genau passend“ ignorieren. Gemeint sind damit generell solche Wörter, die die Bedeutung der Suchanfrage nicht verändern, etwa das „für“ im Beispiel „Schuhe für Frauen“.

Weiterhin sollen Wortreihenfolgen variieren dürfen, so dass das Keyword [Schuhe Frauen] eben doch auf die umgedrehte Suchanfrage „Frauen Schuhe“ passt.

 2. Standorterweiterung im Display-Netzwerk

Seit neuestem gibt es die Möglichkeit, die Standorterweiterung auch im Display zu hinterlegen. Damit können zusätzliche Informationen, wie Öffnungszeiten, genauer Standort oder auch Fotos beworben werden. Die Erweiterung erstellt sich automatisch, sofern die Daten hinterlegt sind und müssen aktiv ausgeschaltet werden. Die Performance kann anschließend unter dem Segment „Klicktyp“ ausgewertet werden.

Abb. 2: Standorterweiterung im GDN, Bildquelle: advertisercommunity.com

3. Test: Dynamische Snippets „Vorteile“

Derzeit wird ein Test mit der neuen Snippet-Überschrift „Vorteile“ durchgeführt. Die maximale Anzahl der Zeichen pro Wert ist hier 25. Offenbar wird die neue Überschrift nicht planmäßig als neuer Titel verfügbar sein.

Abb. 3: Dynamisches Snippet, Bildquelle: adseed

4. Unique Reach für AdWords

Google launcht ein Update zum Messen des Nutzungsverhaltens namens „Unique Reach“. Das Update beinhaltet neue Funktionen für das Reporting der Kampagnen. Dabei können Sie sich die Anzahl der Unique User, sowie die durchschnittliche Anzahl der Seitenaufrufe je Nutzer auf allen Geräten, Oberflächen und Plattformen anzeigen lassen. So können Sie genau sehen, wie viele Nutzer die AdWords-Werbung über verschiedene Bereiche erreicht haben. Wie man sieht, arbeitet Google mehr auf Cross Device Werbung hin. Die Messwerte sind nur bei der Kampagnenanzeige zu sehen und befinden sich in den Spalten unter Messwerte zur Reichweite.

5. Mobile E-Commerce: Warenkörbe schrumpfen und SEA-Werbung wird schwieriger

Laut Global Digital Report 2017 kauft jeder 4. Nutzer in Deutschland über das Telefon. Doch bei Käufen über das Smartphone, sowie auch über Desktop ist der gekaufte Warenkorb im Vergleich zu 2015 durchschnittlich um 10% gesunken. Weiterhin wird es für Shops immer schwieriger, die richtige SEA Strategie zu finden. Onlineshops in der Modebranche müssen mit sinkenden Conversion-Raten und teureren Kampagnen rechnen. Hingegen verbessert sich die Performance bei reinen Frauen- oder Herren-Modeshops. Die Ergebnisse für die einzelnen Branchen können Sie hier im Detail einsehen.

6. Test: Sechs Anzeigen unter den organischen Ergebnissen

Google testet jede Woche neue Ausspielungen der Anzeigen. Im derzeitigen Test zeigt Google sechs Anzeigen unter den organischen Suchergebnissen. Insgesamt sind also zehn Anzeigen auf einer Seite statt der bisherigen sieben Anzeigen. Sollte dies irgendwann neuer Standard werden, würde es wohl in hart umkämpften Branchen ein wenig Druck aus dem Markt nehmen.

Abb. 4: Anzahl der Suchanzeigen unter organischer Suche, Bildquelle: seroundtable.com

7. Bing steigert Marktanteil auf 12% und startet erweitertes Partnerprogramm

Bing ist derzeit weiter auf Erfolgskurs. Mit einem Marktanteil von derzeit 11,8% in Deutschland und 10% in den weiteren sechs Märkten Europas. Dies ist zu einem großen Teil auf die Standardeinstellungen von Microsoft Windows 10 zurückzuführen, bei der die Suche über Cortana von Bing vorgenommen wird. Aber auch durch wachsende Kooperationen, u.a. mit Yahoo und AOL, konnte Bing seine Marktanteile erheblich steigern.

Dies beflügelte Bing, ein neues erweitertes Bing-Ads-Partnerprogramm zu starten. Um daran teilzunehmen, müssen interessierte Agenturen spezifische Kriterien erfüllen, bestimmte Akkreditierungen erreichen und einige Schulungen absolvieren. Im Gegenzug erhalten Partner umfassende Vorteile. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Bing-Ads-Partnerprogramms (Quelle: Bingads Microsoft Blog).

8. Optimales Design für internationale Websites

Anschaulich erklärt der Artikel, dass zu einer erfolgreich internationalisierten Website mehr als nur die Übersetzung in die jeweilige Landessprache gehört. Sie finden dort wichtige Infos zur Lokalisierung einer Website (Sprache, Formate und mehr), der Identifizierung mit Bildern und dem Interface, der Verwendung von Farben und Symbolen und der angemessenen Ansprache der Websitenutzer unterschiedlicher Märkte.

Abb. 5: Internationale Webseite, Bildquelle: t3n.de

 

 

 

 

 

 

Steven Seidel

Veröffentlicht von Steven Seidel

Alle unsere Mitarbeiter sind AdWords-Spezialisten und setzen sich täglich mit viel Engagement für unsere Kunden und ihre Ziele ein. Dieser Beitrag wurde von Steven verfasst. Für seine Kunden übernimmt er jeden Tag den Aufbau der AdWords-Konten und das gesamte Kampagnen Management. In unserer News-Gruppe informiert er unsere Leser über alle wichtigen Neuigkeiten aus dem Online Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen