AdWords Blog

Die eigene Marke stärken mit YouTube

Nicht immer sollte nur der direkte Absatz oder die Generierung von Aufträgen im Fokus einer ganzheitlichen Online Marketing Strategie stehen. Wichtig ist es ebenso in die eigene Marke zu investieren, um das eigene Geschäft so langfristig und nachhaltig zu stärken. Einer der effektivsten Formen seine eigene Marke bekannter zu machen, ist sicherlich TV Werbung, welche aber aufgrund der hohen Kosten nur für die wenigsten in Frage kommen sollte.

Eine andere und effizientere Form der Werbung mit Bild und Ton sind Werbeanzeigen auf YouTube. Wenn Sie bereits über einen eigenen Kanal bei YouTube verfügen, können Sie Ihre Videos gezielt bewerben und so Ihre Markenbekanntheit steigern. YouTube ist das beliebteste Online-Videoportal in Deutschland mit monatlich ca. 47 Millionen Nutzern und ist nach Google die zweitgrößte Suchmaschine mit einer Reichweite von 83%. (Quelle Google Interne Daten)

youtubeplay

Bevor man mit YouTube-Werbung startet, sollte man sich bewusst machen, dass die Performance nicht mit Suchanzeigen auf der Google Suchergebnisseite zu vergleichen und die Effekte schwieriger zu messen sind, besonders bei kleineren Budgets. Am besten ist es,  wenn man sich ein festes monatliches Budget setzt, welches in YouTube investiert werden soll. Steht das Budget fest, sollten nun die passenden Videos ausgewählt werden, hierbei ist darauf zu achten, dass die Videos mindestens 30 Sekunden, aber maximal 2 Minuten lang sind. Besonders wichtig ist, dass das Video nicht zu lange braucht,  bis wirklich relevanter Content kommt, da die Nutzer das Video sonst schnell wegklicken. Ein Clip, der 30 – 60 Sekunden dauert, kurz und prägnant alle Vorteile Ihres Online Auftritts erklärt, empfiehlt sich. Dabei müssen die Videos nicht immer teuer produziert werden, es gibt mittlerweile viele Anbieter, die preisgünstig Produktvideos oder Erklär-/Image-Videos erstellen. Oder man greift selbst zur Kamera und produziert kurzerhand in eigener Regie ein charmantes Video.

Die Erstellung von Werbeanzeigen für Ihre Videos läuft über Google AdWords. Hier sollten einige „Best Practices“ beachtet werden. Als erstes sollte die Kampagnenstruktur der Strategie angepasst werden, sinnvolle Unterteilungen wären zum Beispiel die Werbeformate, die Videos oder die Zielgruppen. Bei den Anzeigen für die Videos sollten, wie bei der Suche, A/B Tests gemacht werden, um die Aufrufrate zu steigern, besonders wichtig: Gestalten Sie die Anzeigen lockerer als bei der Suche und versuchen Sie die Nutzer neugierig zu machen! Das wird die Klickrate deutlich steigern, seien Sie sich immer bewusst, dass Sie den Nutzer bei YouTube in seiner Freizeit ansprechen und somit auch anders an ihn herantreten müssen. Bei der Ausrichtung auf Zielgruppen sind Ihnen fast keine Grenzen gesetzt, von Keywörtern über Interessen und Remarketing bis zu Placements ist alles dabei. Bei Placements sind in diesem Fall YouTube Kanäle und Videos gemeint, auf denen Sie Ihre Werbung platzieren können, richtig eingesetzt eine sehr effektive Werbeform.

Wenn Sie bereits einen AdWords-Account haben, testen Sie einfach die „YouTube-Werbung“, derzeit sind die Klickpreise noch sehr niedrig: im 1-2 stelligen Cent Bereich!

Christopher Rohs

Veröffentlicht von Christopher Rohs

Alle unsere Mitarbeiter sind AdWords-Spezialisten und setzen sich täglich mit viel Engagement für unsere Kunden und ihre Ziele ein. Dieser Beitrag wurde von Christopher verfasst, der Smarketer schon seit der ersten Stunde begleitet. Als Head of SEA betreut er eigene Kunden, setzt sich mit strategischen Fragen auseinander und sorgt für eine innovative Prozessentwicklung und Prozessoptimierungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen