Smarketer - AdWords Agentur

Suchmaschinenoptimierung für Shopware Online Shops

Shopware bietet – ähnlich wie plentymarkets – gute Voraussetzungen zur Onpage-Optimierung. Trotzdem ist für eine bestmögliche Optimierung die Installation entsprechender Plug-Ins erforderlich. Ohne das richtige Plug-In muss erst der Quellcode angepasst werden, um grundlegende SEO-Einstellungen (individuelle Title Tags) vorzunehmen.

Grundlagen der Suchmaschinen-Optimierung

Am Anfang jeder Optimierung steht die Keyword-Recherche. Mit Hilfe verschiedener Tools lassen sich relevante Suchbegriffe für jede Seite festlegen (Google Keyword Planer). Das Keyword mit dem höchsten Suchvolumen ist dabei nicht unbedingt das beste Keyword für Ihre Seite. Für Suchbegriffe mit hohem Suchvolumen ist der Wettbewerb oft enorm. Diese Suchbegriffe sind sehr generisch. Beispiel: User die nur „Angeln“ in das Suchfeld der Suchmaschine eingeben, können an allem interessiert sein: einem Angelschein, einem Angelfachgeschäft in ihrer Nähe, guten Angelstellen oder einem Online-Shop für Angelzubehör. Dementsprechend sollten Ihre Suchbegriffe auf Ihre Seite und das Suchverhalten Ihrer Zielgruppe abgestimmt sein. Versuchen Sie möglichst konkrete Suchbegriffe festzulegen, z.B. „Anglerzubehör Online-Shop“, „Fischköder bestellen“, falls Sie einen Online-Shop für Angelzubehör betreiben. Damit Ihre Website nur für Suchanfragen erscheint, die für Sie relevant sind. Nach Festlegung relevanter Suchbegriffe optimieren Sie die entsprechenden Seiten Ihrer Website auf diese Suchbegriffe. Jede Seite sollte nur auf ein bis zwei Suchbegriffe optimiert werden.

Kategorietext in Shopware hinterlegen

 

Mit Hilfe von Texten und Meta-Daten sagen Sie Suchmaschinen, für welche Suchbegriffe Ihre Startseite, Kategorie- und Produktseiten relevant sind.

SEO-optimierte Texte pflegen Sie über das Content-Management-System (CMS) ein. Für die Startseite und die Kategorie-Seiten über Artikel > Kategorien > CMS Funktionen:

Vermeiden Sie Keyword-Stuffing (häufiges Wiederholen des Suchbegriffes). Schreiben Sie Ihre Texte nicht ausschließlich für die Suchmaschinen, sondern bieten Sie Ihren Usern auch einen wirklichen Mehrwert. Was sind die Besonderheiten Ihrer Produkte? Auf welche Kriterien sollten Kunden achten, wenn Sie Produkte aus der entsprechenden Kategorie kaufen möchten? Erleichtern Sie Usern und Suchmaschinen das Lesen Ihrer Texte, indem Sie die Texte durch Zwischenüberschriften und Aufzählungen gliedern.

Versuchen Sie besonders bei Produktbeschreibungen, individuelle Texte zu verfassen. Produktbeschreibungen in unterschiedlichen Online-Shops sind oft identisch. Häufig werden nur die Standardbeschreibungen der Hersteller in den Shop kopiert. Wenn alle die gleichen Produktbeschreibungen haben, warum sollte Ihre Produkteseite interessanter als die Ihrer Wettbewerber sein? Es ist mühsam für einen Online- Shop mit 1500 Artikeln für jedes Produkt eine einzigartige Beschreibung zu verfassen. Versuchen Sie es aber für Ihre Topseller-Produkte, werden Sie feststellen, dass diese Produkte bessere Positionen in den Suchmaschinen erreichen und Sie langfristig Ihren Umsatz steigern.

Neben den Texten auf Ihrer Seite sind Title Tag (Seitentitel) und Meta Description (Seitenbeschreibung) die wichtigsten Ranking-Faktoren. Zudem sind Seitentitel und Seitenbeschreibung das Aushängeschild Ihrer Website. Beides wird Suchenden in Form eines Snippets in den Google-Suchergebnissen (SERPs=Search Engine Result Page) angezeigt.

SERP www.smarketer.de

 

Shopware generiert Seitentitel automatisch, zusammengesetzt aus Artikelbezeichnung, Kategorie und Shopname. Im Shopware Store finden sich jedoch einige Plug-Ins, die es ermöglichen, individuelle Seitentitel und Seitenbeschreibungen festzulegen. Durch das Plug-In Custom TitleTag haben Sie weitere Eingabefelder in Shopware, in die Sie die Seitentitel und Seitenbeschreibungen eintragen. Für die Startseite, die Kategorie- und Produktseiten.

Meta-Daten in Shopware hinterlegen

 

Technische Feinheiten

Mit Seitentiteln, Seitenbeschreibungen und Texten ist der wichtigste Grundstein der Onpage-Optimierung gelegt. Für einen langfristigen Erfolg müssen weitere Optimierungsmaßnahmen folgen: Verbesserung der Seitengeschwindigkeit, Einrichten der Google Webmaster Tools, Einreichen der Sitemap bei den Google Webmaster Tools, Bildoptimierung, Optimierung der internen Verlinkung.

Die Shopware Community bietet zur Optimierung eine Reihe weiterer nützlicher Plug-Ins, z.B zum Erstellen von Rich Snippets (Suchergebnisse, die durch Bewertungssterne, den Artikelpreis oder die Artikelverfügbarkeit ergänzt sind).

Solche Aufwertungen der Suchergebnisse erhöhen die Klickraten enorm. Google behält sich jedoch vor, selbst zu entscheiden, wann die Rich Snippets angezeigt werden. Mit diesem Tool können Sie aber prüfen, ob Sie die technischen Vorsetzungen richtig umgesetzt haben.