Google Ads Full Service: +49 30 920 38 34 466
Eva Hofmann ·

Diese Google Ads Trends sollten Sie 2021 nicht verpassen!

2020 war das Jahr des digitalen Wachstums: Die Pandemie hat dazu geführt, dass fast alle Lebensbereiche verstärkt digitalisiert worden sind und mehr Menschen als je zuvor das Internet nutzen, um zu arbeiten, zu kommunizieren und online einzukaufen.

Die steigenden Nutzerzahlen im Netz bedeuten für Online-Händler und Dienstleister mehr potenzielle Online-Kunden aber auch mehr Konkurrenz, da viele Händler ihre Geschäfte ins Internet verlagern. Die richtigen Marketingstrategien sind jetzt besonders wichtig! Wie Sie in diesem Jahr erfolgreich mit Suchmaschinenmarketing und Google Ads werben und bestmöglich vom digitalen Wandel profitieren, lesen Sie hier.

Mehr Umsatz, mehr Internetnutzer: Das digitale Wachstum ist so groß wie nie 

Die Schließung der meisten Geschäfte während des Lockdowns verlagert das Kaufverhalten der Konsumenten ins Internet. Laut einer Studie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. ist der Online-Umsatz Ende 2020 so hoch wie nie. Allein der Online-Warenumsatz wird im dritten Quartal 2020 auf über 80 Milliarden Euro geschätzt (Quelle: bevh).

Die Zahl der Internetnutzer in Deutschland ist im Jahr 2020 um rund 3,5 Millionen Nutzer gestiegen – das sind nun 66,4 Millionen Online-Nutzer (Quelle: statista). Während 2019 noch 89 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren das Internet nutzten, waren es 2020 bereits 94 Prozent.

Experten erwarten ein nachhaltiges digitales Wachstum – gerade für Online-Händler ist das die Chance auf Unternehmenswachstum. Suchmaschinenmarketing ist dabei ein wichtiges Werkzeug, um online mehr Reichweite zu erhalten, gezielt potenzielle Kunden anzusprechen und die eigenen Umsätze zu steigern. Dabei entwickelt sich die SEA-Branche schnell und bringt auch in diesem Jahr einige hot topics für Google Ads und Co mit sich, die Werbetreibende 2021 kennen sollten.

Die wichtigsten Google Ads Trends 2021 

Automatisierung:

Automatisierte Werbeprozesse sind seit Jahren ein wachsender Trend: Mit Hilfe von maschinellen Lernen sollen Anzeigen leistungsfähiger und rentabler werden. Schon jetzt nutzt Google “responsive Suchanzeigen”, um automatisch aus verschiedenen Anzeige-Titeln und Texten die leistungsstärkste Variante zu ermitteln.

Vereinfachtes Bieten auf den Klickpreis ist mit der automatisierten Gebotsstrategie “Smart Bidding” möglich. Auch wenn es sich für Werbetreibende lohnt, einige Aussteuerungen noch händisch zu steuern, werden die Automatisierungsprozesse immer effizienter: Ein Trend, der 2021 sicherlich weiter verstärkt wird. 

Videoanzeigen: 

Der Erfolg von Videoplattformen ist ungebrochen. Mittlerweile zählt die Videoplattform YouTube nicht nur die meisten Zuschauer der Welt, sondern ist nach Google auch die zweitgrößte Suchmaschine der Welt.

Studien belegen den positiven Effekt des Video-Marketings: So schauen sich Menschen 4-mal lieber Produktvideos an, als Produktbeschreibungen zu lesen. Laut einer Befragung von Canto steigert Video-Konsum die Kaufbereitschaft sogar um 97%. Der Hauptgrund für den positiven Effekt des Video-Contents ist seine visuelle Gestaltung, die in besonderer Weise für Aufmerksamkeit sorgt. YouTube Video Ads zählen deshalb im Jahr 2021 zu den vielversprechendsten Marketing-Trends, mit denen zielgerichtet eine Vielzahl an Zuschauern erreicht werden kann.

Marketingmix:

Ein guter Marketingmix hilft Unternehmen in Zeiten einer wachsenden Zahl von Internetnutzern, online sichtbar zu werden und ihre Zielgruppen auf unterschiedlichen Kanälen zu erreichen.

Die verschiedenen Anzeigenformate z.B. von Text- und Shopping-Anzeigen, bieten Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, um ihre Angebote darzustellen und die Vorzüge ihre Produkte zu bewerben.

Mit Werbeformaten wie den Discovery Ads erreichen Unternehmen ihre Zielgruppe in ihrem nativen Umfeld: Im Discover Feed der Google App, auf YouTube und im Gmail Postfach. Da sich die Anzeigen hier thematisch an den konsumierten Inhalten des Nutzers orientieren, sind die Erfolgschancen besonders hoch.

Auch andere Suchmaschinen in Betracht ziehen:

Neben der Werbung auf Google, sollten Unternehmen unbedingt auch das Potenzial anderer Suchmaschinen nutzen:

So bietet die Suchmaschine Bing des Softwareunternehmens Microsoft, Werbenden attraktive Vermarktungsmöglichkeiten mit niedrigen Klickpreisen und einem breit aufgestellten Werbenetzwerk.

Die von Bing bespielten Suchmaschinen Ecosia und DuckDuckGo sind beliebte Plattformen für Zielgruppen, die besonders umweltbewusst sind (Ecosia) oder hohen Wert auf den Datenschutz legen (DuckDuckGo). Mit Anzeigen über das Microsoft-Bing Netzwerk erreichen Unternehmen auch diese wachsenden Gruppen von Internetnutzern.

Voice Search:

Die verstärkte Nutzung von Siri, Alexa, Cortana oder Google wird immer wichtiger für bezahlte Suchmaschinenanzeigen.

Immer mehr Menschen nutzen Sprachassistenten für ihre Suchanfragen im Netz. Laut einer Umfrage von Splendid Research, haben im Jahr 2019 bereits 60% der Befragten schon einmal die Sprachsuche verwendet, 30% davon seien Intensivnutzer der Funktion. Die Sprachsuche unterscheidet sich in vielen Punkten von der klassischen Begriffsuche im Suchfeld.

Gesprochene Sprache nutzt meist einfache Begriffe, was dazu führt, dass in der Sprachsuche andere Keywords wichtig werden. Außerdem neigen Nutzer verstärkt dazu, in der Sprachsuche ausformulierte Fragen einzusprechen. Werbetreibende können von diesem Trend profitieren, indem sie ihre Kampagnen hinsichtlich der Sprachsuche optimieren und ungenutztes Keyword-Potenzial ausschöpfen.

Audience Targeting:

Es ist mehr ein Evergreen als ein Trend: Die individuelle Ausrichtung des Suchmaschinenmarketings bleibt 2021 so wichtig. Der Gesellschaftstrend der Individualisierung setzt sich auch online fort.

Die hohe Ausdifferenzierung an Vorlieben, Interessen und Lebensentwürfen sollte von Werbetreibenden unbedingt beachtet werden! Mit spezifisch ausgerichteten Anzeigen erreichen Unternehmen genau die Zielgruppen, die für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung in Frage kommen.

Das setzt komplexe Metriken und eine fortlaufende Optimierung der Anzeigenkampagnen voraus. Hier ist es eventuell sinnvoll an eine Auslagerung der Prozesse an spezialisierte Performance-Marketing-Agenturen zu denken.

Neue Tracking Formen:

Tracking ist essenziell für den Erfolg von SEA-Kampagnen. Bisher konnten Marketer ihre Conversions mithilfe von Cookies auswerten und ihre Suchmaschinenkampagnen mithilfe der gesammelten Daten optimieren. Die Verwendung von Cookies wird jedoch zunehmend durch sogenannte Consent Manager erschwert, die die User aktiv zur Zustimmung und Auswahl der Marketingcookies auffordern.

Mit der nun vereinfachten Möglichkeit, Marketingcookies abzulehnen gehen Werbetreibenden wichtige Informationen für eine ideale Aussteuerung der Kampagnen verloren. Neue datenschutzkonforme Trackingmethoden werden demnach immer wichtiger, um sowohl den Schutz der User zu gewährleisten als auch ausreichend Daten für Werbetreibende zur Verfügung zu stellen. Wir bei Smarketer haben z.B. eine anonyme und datenschutzkonforme Trackingmethode entwickelt, die mithilfe von Click-IDs datenschutzkonform und anonym wichtige Conversionzahlen trackt und eine optimale Datenbasis für die Optimierung der Kampagnen bereitstellt.

Fazit

Werbetreibende können sich im Jahr 2021 auf eine agile Entwicklung der Suchmaschinenmarketing-Branche freuen. Neben den technologischen Fortschritten im Bereich Tracking und Automatisierung wird es immer wichtiger, individuell auf die User abgestimmte SEA-Kampagnen zu gestalten und die Internetnutzer auf verschiedenen Wegen und Plattformen anzusprechen. Werbetreibende sollten flexibel bleiben um schnell und sicher auf dem vitalen Online-Marketingmarkt agieren zu können.


Ihr Kontakt zu uns

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen:

Auch interessant für Sie:

Das Google Partners International Growth Program

Das Google Partners International Growth Program

Smarketer ist Teil des International Growth Program für Google Partner. Was das für Sie bedeutet, erfahren Sie hier!

Mehr lesen >>
Google Display Ads – alles was du wissen musst

Google Display Ads – alles was du wissen musst

Auf über 2 Millionen Websites kannst du mit Google Display Ads werben – aber ist das überhaupt sinnvoll? Erfahre wie du die Bildanzeigen im gigantischen Google Werbenetzwerk richtig einsetzt!

Mehr lesen >>
Website Optimierung mit A/B-Tests – der Podcast

Website Optimierung mit A/B-Tests – der Podcast

Was spricht deine Websitebesucher an? Welche Elemente machen Besucher zu Käufern? Erfahre es im A/B-Testing Podcast!

Mehr lesen >>

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.