AdWords Blog

AdWords News 11/17 – Google Mobile First Index & Co.

In der aktuellen News Ausgabe erhalten Sie eine Zusammenstellung von Neuigkeiten rund um das Thema Google AdWords und weitere Online Marketing News.

Google’s Mobile First Index ausgerollt | Dynamisches Remarketing für Apps | Neue Local Display Ads in AdWords | OK Google, zeig mir Local Inventory Ads | Abgerundete Ecken in der mobilen Suche | Bing Ads Marktanteil in UK wächst weiter | Bing Shopping jetzt auch in Kanada und Indien | Bing zeigt nun den Impression Share von Exact Match | Apple Siri Suche auf Google | Mozilla Firefox ersetzt Yahoo durch Google als Standardsuchmaschine

1. Google’s Mobile First Index ausgerollt

Der im letzten Jahr angekündigte Google Mobile First Index wurde jetzt für erste Seiten ausgerollt. Dieser soll den Desktop Index der Suchmachine als Hauptindex ablösen und hat somit auch Einfluss auf das Crawling der Desktopseite. Leider erfolgt dieser Vorgang äußerst langsam. Gary Illyes von Google gibt bisher keinen Zeitpunkt für die komplette Umsetzung an.

2. Dynamisches Remarketing für Apps

Nutzer von Apps können nun ähnlich wie im Google Displaynetzwerk mit dynamischen Remarketing-Anzeigen bespielt werden. Mit Hilfe von dynamischen In-App Remarketing-Anzeigen kann der Nutzer einer App mit Anzeigen im Display Werbenetzwerk erneut angesprochen werden. Hierbei werden dem Nutzer Produkte auf Grundlage seiner bisherigen Interaktionen der mobilen Websites und Apps ausgespielt.

Bei der Erstellung sind folgende Punkte zu beachten:

  • Man benötigt einen Datenfeed mit Informationen zu den Produkten
  • Verwendung von Deeplinks
  • Sie sollten für Ihre App bereits Conversion-Tracking eingerichtet haben
  • Remarketing-Listen werden händisch zu herkömmlichen Website-Remarketing-Listen angelegt

3. Neue Local Display Ads in AdWords

Mit dem neuen Anzeigenformat „Local Display Ads“ werden künftig lokale Dienstleister oder Geschäftsbetreiber In-Store Produkte, Offline-Aktionen und Ladenverkäufe besonders hervorheben können. Besonders bei beratungsintensiven Produkten könnte dies lohnenswert sein. Dafür ist ein Local Inventory Shoppingfeed notwendig. Das Anzeigenformat befindet sich noch in der Pilotphase und es ist nicht bekannt, wann es vollständig ausgerollt wird.

Abb. 1: Local Display Ads, Bildquelle: googleblog.com

4. OK Google, zeig mir Local Inventory Ads

Local Inventory-Ads werden bald über den Google (Sprach-)Assistenten ausgeliefert werden können. Fragt der Nutzer etwas wie „Okay Google, wo kann ich in der Nähe Fahrradhelme für Kinder kaufen?“, könnte das Ergebnis so aussehen:

Abb. 2: Local Inventory Ads bei Benutzung von Sprachassistenten, Bildquelle: adseed.de

Um Local Inventory Ads über einen Sprachassistenten ausspielen zu können, benötigt man einen Feed mit lokalem Produktinventar. So werden die Anzeigen automatisch ausgespielt.

5. Abgerundete Ecken in der mobilen Suche

Dies ist die größte Neugestaltung der Google Suchergebnisseite seit 2013 das einheitliche Karten-Design veröffentlicht wurde. Hierbei handelt es sich nicht um einen Test, sondern einen bestätigten Rollout.

Abb. 3: Neue Suchergebnisseite mit abgerundeten Ecken, Bildquelle: searchengineland.com

6. Bing Ads Marktanteil in UK wächst weiter

Der Bing Ads Marktanteil (auf PCs) in UK hat die 25% erreicht. Daran wird Windows 10 zu einem großen Teil verantwortlich sein. Über den Marktanteil auf Mobilgeräten ist momentan noch nichts bekannt.

7. Bing Shopping jetzt auch in Kanada und Indien

Seit dem 1. November ist Bing Shopping nun auch in Kanada und in Indien verfügbar und somit startet Bing Ads mit Shoppingkampagnen in 7 Ländern durch. Weiterhin nicht mit Shoppingkampagnen bewerbbar sind Produkte in Quebec. Dies liegt an der französischen Sprache der Websites.

8. Bing zeigt nun den Impression Share von Exact Match

Der neue Exact Match Impression Share gibt den Prozentsatz an, den die Anzeigen für exakt übereinstimmende Keywords erhalten haben. Der herkömmliche Impression Share Report existiert zusätzlich. Bing schlägt für die Auswertung des Impressionshare folgende Vorgehensweise vor:

Abb. 4: Auswertung des Bing Exact Match Impressions Share Bildquelle: searchengineland.com

Den Exact Match Impressionshare können Sie sich über das Reportstab im Bing Ads Interface anzeigen lassen.

9. Apple Siri Suche auf Google

Apples Ankündigung und Update für Siri und Safari hat große Auswirkungen für die Welt des Suchmaschinenmarketings. Siri wird ab jetzt die Google Suche statt Bing für die Suche und die Suchergebnisseite verwenden. Dies wird besonderen Einfluss auf die Sprachsuche und die mobile Suche haben, welche verstärkt in den Optimierungsfokus rückt. Die Impressionen für Bing Ads werden durch die Veränderung insgesamt zurückgehen.

Das veränderte Suchverhalten sollte für zukünftige Strategien im Online Marketing beachtet werden:

  • Micro-moments – ich möchte … machen oder ich möchte zum …werden immer wichtiger
  • Längere Suchanfragen, die dem natürlichen Sprachfluss entsprechen werden häufiger verwendet
  • Stark lokalisierte Suchanfragen werden ansteigen

10. Mozilla Firefox ersetzt Yahoo durch Google als Standardsuchmaschine

Mit dem Update des Firefoxbrowsers zu Firefox Quantum tauscht Mozilla Yahoo als Standardsuchmaschine durch Google in den USA, Kanada, Hong Kong und Taiwan aus. Dies kann zu mehr Impressionen für Ihre AdWords-Anzeigen in den genannten Ländern führen. Ob die Standardsuchmaschine auch in Europa für Firefox ausgetauscht wird, ist noch nicht bekannt.

Juliane Winkler

Veröffentlicht von Juliane Winkler

Alle unsere Mitarbeiter sind AdWords-Spezialisten und setzen sich täglich mit viel Engagement für unsere Kunden und ihre Ziele ein. Dieser Beitrag wurde von Juliane verfasst. Für ihre Kunden übernimmt sie jeden Tag den Aufbau der AdWords-Konten und das gesamte Kampagnen Management. In unserer News-Gruppe informiert sie unsere Leser über alle wichtigen Neuigkeiten aus dem Online Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen