Google Ads Full Service: +49 (0) 30 577 008 120
Eric Hinzpeter ·

Best Practice: plentymarkets Layout mit Mehrsprachigkeit einfacher pflegen

Im Folgenden möchte ich Ihnen einen Weg beschreiben, auf dem Sie sich die Arbeit mit Layout-Änderungen bei einem mehrsprachigen Shop deutlich einfacher gestalten können. Allerdings gelten für diese Anleitung ein paar Voraussetzungen:

  • Ich beziehe mich hier auf die aktuell vorliegende Version von plentymarkets: 5.0 – Das hat die einfache Erklärung, dass ich mich auf verschiedene Platzhalter beziehe und nicht absehen kann, ob diese Syntax in zukünftigen Versionen erhalten bleibt.
  • Diese Erklärung ist nur dann hilfreich, wenn Sie zwar verschiedene Sprachen anbieten, aber jede Sprache optisch dasselbe Layout verwendet.

Vorweg für diejenigen unter Ihnen, die bislang nur mit einer Sprache gearbeitet haben, nun aber „aufrüsten“ möchten:

Screenshot: Sprachen verwalten in plentymarkets

Sprachen verwalten in plentymarkets

Weitere Sprachen ordnen Sie Ihrem jeweiligen Shop in den Einstellungen zu. Markieren Sie hier die passenden Sprachen und speichern Sie dies ab. Allerdings empfehle ich Ihnen dies erst dann zu tun, wenn Sie Ihr Layout, Texte, Artikel, etc. entsprechend präpariert haben.

Screenshot: Sprachwahl im Layout-Generator

Sprachwahl im Layout-Generator

Im Layout-Generator können Sie über der Wahl des zu bearbeitenden Teiles die Sprache auswählen, für die Sie das Layout anpassen möchten. Dies verhält sich analog bei Content-Seiten und allen anderen Teilen des Systems, wo Sie sprachabhängig agieren.

Nähere Informationen zur generellen Einrichtung der Mehrsprachigkeit erfahren Sie in folgendem Artikel des plentymarkets-Handbuches: Link.

Die Ausgangssituation

Das Kernproblem bei der Wartung eines mehrsprachigen Layouts bilden Texte und Phrasen, die im Layout festgeschrieben sind. Das sind oft nur kurze Begriffe, Namen von Links und dergleichen. Aber dennoch ist man darauf angewiesen, diese Passagen in jeder Sprache separat auf dem Laufenden zu halten. Da wäre es von Vorteil, wenn man dies zentral hinterlegt und dann den Code jeweils für jede Sprache komplett kopieren kann ohne jedes Mal besagte Texte anpassen zu müssen.

In diesem Fall hilft das Auslagern in Konstanten leider nur bedingt. Denn letzten Endes stehen dem gesamten System nur 25 Konstanten zur Verfügung und man benötigt sie hier und da für sinnvollere Anwendungen. Zudem wäre immer noch kein direkter Bezug zur verwendeten Sprache hergestellt.

Um das Ganze nun etwas anschaulicher und nachvollziehbarer zu gestalten, bediene ich mich eines einfachen Beispiels. Sie möchten ggf. an einer Stelle Ihres Layouts den eingeloggten Kunden namentlich begrüßen. Dies haben Sie im „MainLayoutContent“ hinterlegt. Im deutschen Layout-Teil sähe das dann beispielsweise so aus:

Willkommen im Beispielshop, [CustomerName]!

In der englischen Variante wäre es vermutlich:

Welcome to Beispielshop, [CustomerName]!

Wenn Sie also an einem anderen Teil innerhalb dieses Layouts arbeiten, weil Sie vielleicht einen Link austauschen, können Sie die veränderte Version nicht einfach in jede Sprache hineinkopieren, sondern müssen Passagen wie diese Begrüßung separat anpassen. Je mehr Sprachen man verwendet, desto höher ist der unnötige Zeitaufwand.

Die Lösung

Über das reichhaltige Angebot an Platzhaltern von plentymarkets können Sie sich dies erheblich vereinfachen. Denn Sie können im Layout abfragen, welche Sprache gerade verwendet wird. Hierfür steht Ihnen der Platzhalter „[Lang]“. In Kombination mit der IF-ELSE-Struktur kann man hiermit simple, aber hilfreiche Abfragen gestalten. Ihre Begrüßung könnte so aussehen:

[IF::[Lang]=="de"]Willkommen im Beispielshop[ELSEIF::[Lang]=="en"]Welcome to Beispielshop[ENDIF], [CustomerName]!

Fazit

Dies ist jetzt ein wirklich primitives Beispiel. Doch Sie können dieses Procedere problemlos auf verschiedenste Layout-Teile übertragen. Am Ende haben Sie dann ein Layout, das inklusive seiner Textpassagen in jeder Sprachversion exakt denselben Code verwendet. Sie können dann Änderungen zentral vornehmen und in jede verwendete Sprache ohne weitere Anpassungen einfach kopieren.

Verschiedenes

Generell empfehle ich für die Arbeit mit dem Layout und plentymarkets als Browser den Firefox zu benutzen. Mit der Erweiterung Firebug lassen sich HTML- und CSS-Zusammenhänge leicht analysieren und kontrollieren.
Zusätzlich sollten Sie den Code grundsätzlich in einen Texteditor Ihrer Wahl kopieren, dort verändern und wieder in das Formular Ihres Shop-Backends kopieren. Denn Fehler passieren und sind menschlich. Mit der „zurück“- oder „wiederherstellen“-Funktion des Editors können Sie Ihre Änderungen im Handumdrehen rückgängig machen und den Originalcode wieder in den Shop kopieren.

Ich hoffe, dass ich Ihnen damit weiterhelfen konnte. Bei Fragen hierzu kontaktieren Sie uns.


Eric Hinzpeter
Content Marketing Manager

Eric Hinzpeter ist Content Marketing Experte bei der führenden Google Ads und Microsoft Ads Agentur Smarketer. Er ist Produzent und Host des Smarketer Performance Podcast und erstellt regelmäßig Video- und Textinhalte rund um das Thema Onlinemarketing.


Ihr Kontakt zu uns

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen:

Auch interessant für Sie:

5 Quick Wins für Nachhaltigkeit im eCommerce

5 Quick Wins für Nachhaltigkeit im eCommerce

Kaum ein Onlinehändler kann sich dem aktuellen Trendthema noch entziehen – die Rede ist von Nachhaltigkeit. Selbst der eCommerce-Gigant Amazon wartet mit der Kennzeichnung “Climate Pledge Friendly” auf, welche nachhaltige Produkte besonders hervorhebt. Auch im stationären Einzelhandel gibt es kaum … weiterlesen

Mehr lesen >>
Soft Conversions und Value Bidding bei Google Ads (Podcast)

Soft Conversions und Value Bidding bei Google Ads (Podcast)

Performance Online Marketing | Smarketer Podcast · #027 | Soft Conversions: Mehr Daten für dein Google Ads Konto | Smarketer Performance Marketing Mehr Conversion Daten für das Google Ads Konto An den KI gesteuerten Algorithmen von Google Ads führt kein … weiterlesen

Mehr lesen >>
Podcast: Google Ads Performance Medley

Podcast: Google Ads Performance Medley

Was ist neu und wichtig bei Google Ads? Das verraten dir unsere Ads Experten Alexander Malchow und Florian Lokocz im Performance Medley. Die Episode enthält einen Vortrag, den die beiden bei einem unserer Messeauftritte aufgezeichnet haben und enthält dementsprechend viele … weiterlesen

Mehr lesen >>

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.