Google Ads Full Service: +49 30 920 38 34 466
Eric ·

Microsoft Audience Network: Native Ads mit hoher Reichweite

Enorme Reichweite erzielen und dabei die richtige Zielgruppe ansprechen: mit dem Microsoft Audience Network hat Microsoft Advertising einen ganz neuen Werbekanal geschaffen. In diesem Blog-Artikel erfährst du, wie das Netzwerk funktioniert und welche Anzeigetypen du nutzen kannst.

1. Werbung im gesamten Microsoft Netzwerk

Wenn du bereits Werbekampagnen mit Microsoft Advertising betreibst, weißt du, dass dir neben der Bing Suche auch Bing Shopping und die Suchnetzwerkpartner Ecosia, DuckDuckGo und Yahoo Search zur Verfügung stehen.

Das Microsoft Audience Network eröffnet dir aber eine ganz neue Welt der Möglichkeiten, denn zum Microsoft Network gehören unter anderem auch Seiten wie Outlook.com, MSN.com, Microsoft Edge und andere Microsoft-Partnerwebsites. Und genau hier kannst du die neuen Anzeigetypen ausspielen lassen.

Dabei werden deine Werbeanzeigen nativ ausgespielt, das heißt sie sehen wie ein Teil der jeweiligen Website aus und fügen sich somit ganz organisch in die User Experience ein. Bei den Partnerwebsites stellt Microsoft außerdem den Aspekt der Brand Safety in den Vordergrund, der vor allem vor unpassenden Ausspielungsorten schützt.

Das kommt dir alles etwas bekannt vor? Richtig, denn die neue Funktion von Microsoft Advertising ist in etwa vergleichbar mit dem Google Display Netzwerk. Doch die Unterschiede befinden sich im Detail, wenn wir nun tiefer einsteigen.

2. Mit künstlicher Intelligenz zur Zielgruppe

Bei so viel möglicher Reichweite ist es wichtig, dass du die Zielgruppe für deine Ads genau definieren kannst. Dabei hilft dir der Microsoft Advertising Graph, eine Art Vernetzung vieler Datenpunkte aus der Microsoft Produktwelt. Darunter fällt natürlich die Bing Suche selbst, aber auch MSN, Outlook.com, das XBOX Netzwerk und sogar LinkedIn.

Darstellung des Microsoft Advertising Graphs
Verknüpft viele Datenpunkte für die optimale Zielgruppe: der Microsoft Advertising Graph
Quelle: Microsoft Advertising „Microsoft Audience Network“ Präsentation

Auch eine KI kommt zum Einsatz, die die Nutzer aus den Netzwerken analysiert und dir deine perfekte Zielgruppe zusammenstellt. Dabei kannst du aus vielen bekannten Ausrichtungen wählen, wie etwa Geschlecht, Alter, Gerät oder Standort.

Wenn du spezielle Ziele verfolgst, stehen dir weitere Möglichkeiten wie etwa kaufbereite oder produktbezogene Zielgruppen zur Verfügung. Eine Besonderheit des Microsoft Audience Networks ist, dass Informationen aus LinkedIn Profilen herangezogen werden können, z.B. Arbeitgeber, Jobbezeichnung oder Industrie.

Wie auch im Google Display Netzwerk ist Remarketing im Microsoft Audience Network eine der performantesten Kampagnentypen. Mithilfe von Remarketinglisten, wie etwa Warenkorbabbrecher:innen, Websitebesucher:innen oder Käufer:innen kannst du Personen ansprechen, die bereits mit deiner Website oder deinem Produkt in Kontakt waren.

Auch dynamisches Remarketing ist bei Microsoft Advertising möglich. Durch die Erweiterung des UET-Tags können Zielgruppen wie “Produkt angesehen” oder “Produkt gesucht” erneut angesprochen werden.

3. Die Anzeigetypen im Microsoft Audience Network

Je nach Plattform, Produkt oder Dienstleistung können die Anzeigen im Microsoft Audience Network in drei verschiedenen Formaten erscheinen. Dieses wird dynamisch für dich an die jeweilige Seite angepasst. Zur Verfügung stehen dir Textanzeigen, Bildanzeigen und Produktanzeigen.

3.1 Textanzeigen

Das Anzeigenformat der Textanzeige ist schnell erklärt und sollte dir aus der Bing Suche bereits bekannt sein.

Microsoft Advertising Audience Network Textanzeige im Outlook E-Mail Feed
Nicht aufdringlich: eine Microsoft Advertising Network Textanzeige im Outlook Feed
Quelle: https://about.ads.microsoft.com/en-us/solutions/microsoft-audience-network

Mit einem überzeugenden Titel und Anzeigetext fügen sich Textanzeigen im Audience Network beispielsweise im Outlook.com E-Mail Feed ganz organisch ein.

3.2 Bildanzeigen

Mit Bildanzeigen kannst du deine Werbebotschaft nicht nur über Text, sondern auch visuell darstellen. Je nach Ausspielungsort ändert sich auch das Format deiner Bildanzeige: allerdings benötigst du nur ein Bild im Format 1200×628 Pixel um loszulegen. Anschließend kannst du verschiedene Bildausschnitte im Editor auswählen und anpassen.

Nativ und attraktiv: So erscheinen Bildanzeigen auf MSN.com
Quelle: https://about.ads.microsoft.com/en-us/solutions/microsoft-audience-network

Unser Best-Practice Tipp: Verwende mindestens 4 Bilder zum Start deiner Kampagne, damit je nach Zielgruppe und Resonanz das beste Bild ausgespielt werden kann.

Alternativ kannst du auch deine Bilder aus Image Extensions deiner bestehenden Anzeigen wählen und diese als Bildanzeige nutzen.

Wenn du keine Bilder zur Verfügung hast, bietet dir Microsoft Advertising die Möglichkeit, die Bibliothek von Shutterstock kostenlos verwenden. Durch die Filter-Optionen der Bildersuche (z.B. “beinhaltet Menschen”) ist die Suche nach dem richtigen Bild kinderleicht!

3.2.1 Umzug leicht gemacht: Von GDN zu MSAN

Wenn du bereits Google Display Anzeigen nutzt, dann ist das Setup für dich noch einmal einfacher. Denn Microsoft Advertising bietet dir eine Importfunktion, die deine Assets aus dem Google Universum ohne viel Aufwand in dein Microsoft Advertising Editor überträgt.

3.3 Produktanzeigen

Mit dem neuen Werbenetzwerk lassen sich auch Shoppinganzeigen ganz leicht verwenden. Hier kommt eine klassische Teilung zwischen Bild und Anzeigentext zum Einsatz, die den Produktanzeigen aus der Bing Suche gleicht.

Microsoft Advertising Produktanzeigen im Microsoft Audience Network MSAN als native Anzeigen
Shopping Ads im einheitlichen Look: so werden Produktanzeigen im Microsoft Audience Network ausgespielt
Quelle: https://about.ads.microsoft.com/en-us/solutions/microsoft-audience-network

Im Gegensatz zu Bildanzeigen musst du hier allerdings keine zusätzlichen Bilder hochladen, denn diese werden aus deinem bestehenden Shoppingfeed generiert. Ebenso werden dein Angebotstitel, Verkäufername, Preis, Angebotspreis und Ziel-URL aus deinem Feed übertragen, so dass die Erstellung der neuen Produktanzeigen in wenigen Minuten erledigt ist.

4. Best Practices

Um das Potenzial des Microsoft Audience Networks zu nutzen, solltest du also folgende Dinge beachten:

4.1 Wähle eine passende Zielgruppe

Für jedes Vorhaben gibt es die richtige Zielgruppe.

Willst du eher Bekanntheit erreichen? Dann wähle eine eher breite Ausrichtung, zum Beispiel nach Alter oder Geschlecht. Ausrichtungen wie Remarketing oder In-Audience zielen eher auf Verkäufe ab und grenzen die Reichweite ein. Wir empfehlen dir damit auch zu starten.

4.2 Kombiniere Zielgruppen

Manchmal möchtest du eine spezielle Nutzer:innengruppe erreichen, die aus mehreren Merkmalen besteht. Dann nutze einfach die „und“ oder „oder“ Funktionen und kombiniere verschiedene Zielgruppen miteinander. So erreichst du beispielsweise Nutzerinnen in einem bestimmten Alter, an einem bestimmten Standort.

4.3 Die richtigen KPIs im Blick

Im Hinblick auf Such- und Shoppingkampagnen ändern sich für das Microsoft Audience Network auch die Erwartungen an deine KPIs.

Denn ähnlich wie im Google Display Netzwerk wird die Click-Through-Rate (CTR) wahrscheinlich geringer ausfallen und deine Kosten pro Klick (CPC) lässt sich als Kosten pro Tausend Impressions (CPM) besser auswerten. Mit den richtigen Erwartungen kannst du deine Anzeigen besser analysieren und optimieren!

5. Microsoft Ads mit Smarketer!

Wir hoffen dir hat dieser Überblick über das neue Microsoft Audience Network gefallen und du bist inspiriert das neue Tool auszutesten! Falls du Hilfe dabei benötigst, kannst du dich unser Microsoft Advertising Team kontaktieren. Oder füll einfach das Formular weiter unten aus.

Viel Spaß beim Anzeigen erstellen!


Ihr Kontakt zu uns

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen:

Auch interessant für Sie:

Google Display Ads – alles was du wissen musst

Google Display Ads – alles was du wissen musst

Auf über 2 Millionen Websites kannst du mit Google Display Ads werben – aber ist das überhaupt sinnvoll? Erfahre wie du die Bildanzeigen im gigantischen Google Werbenetzwerk richtig einsetzt!

Mehr lesen >>
Cookies, und dann? Die Trackingalternative Smarketer FAST Tracking

Cookies, und dann? Die Trackingalternative Smarketer FAST Tracking

Die Verwendung von Trackingcookies, Drittanbieter-Cookies und 3rd-Party-Cookies wird immer stärker eingeschränkt. Aber es gibt Alternativen: Das Smarketer FAST Tracking bietet datenschutzkonformes Tracking ganz ohne Cookies!

Mehr lesen >>
Das Google Partners International Growth Program

Das Google Partners International Growth Program

Smarketer ist Teil des International Growth Program für Google Partner. Was das für Sie bedeutet, erfahren Sie hier!

Mehr lesen >>

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.