Google Ads Full Service: +49 (0) 30 577 008 120
Eva Hofmann ·

Google Ads Trends 2022: Auf diese Themen solltest du dich vorbereiten

Neues Jahr, neues Glück. Das gilt auch für die Online-Marketing Branche! Damit du auch in diesem Jahr erfolgreich werben kannst, haben wir die wichtigsten Google Ads Trends für 2022 zusammengefasst, die dieses Jahr im bezahlten Suchmaschinenmarketing relevant werden. Lies jetzt weiter, um mehr zu erfahren!

Mehr Käufer, mehr Konkurrenz: Diese Themen werden wichtig!

Bedingt durch die Corona-Pandemie hat das Online-Geschäft in den letzten beiden Jahren enorm an Zuwachs gewonnen! Die Zahl der Käufer:innen, die online einkaufen, hat sich vervielfacht, genauso wie die Zahl der Unternehmen, die mit bezahlten Suchmaschinenanzeigen werben.

Für das Jahr 2022 wird vorausgesagt, dass sich die Werbeausgaben im SEA-Bereich weiter erhöhen. Allein in Deutschland sollen über 4.9 Milliarden Euro für Suchmaschinenwerbung ausgegeben werden (Statista). Das ist ein Wachstum von 13,2 Prozent bei mobilen Anzeigen und ein Anstieg von 7,2 Prozent bei Desktop Werbung im Vergleich zu 2021! Die steigenden Ausgaben zeigen, dass immer mehr Werbetreibende bereit sind, mehr für ihre Anzeigen auszugeben.

Die Konkurrenz wird dieses Jahr im SEA-Bereich also noch einmal ordentlich zulegen. Gleichzeitig kannst du dich aber auch über wachsende Chancen freuen, noch mehr potenzielle Kund:innen zu erreichen! Wenn du einige der nachfolgenden Trends und Themen für dieses Jahr beachtest, bist du auf jeden Fall schon einmal gut aufgestellt, das Werbejahr 2022 erfolgreich zu bestreiten!  

Das sind die Google Ads Trends 2022

Der Anstieg der SEA-Konkurrenz wird ein strategisches Vorgehen beim Schalten von Werbeanzeigen in diesem Jahr noch wichtiger machen. Damit du auch weiterhin eine Top-Platzierung deiner Anzeigen erreichen kannst solltest du deine Werbemöglichkeiten voll ausschöpfen, zum Beispiel indem du verschiedene Werbeformate und Plattformen nutzt.

Wenn du dir alle Trends und Themen für 2022 auch per Video anschauen möchtest, dann findest du hier eine kurze und knackige Zusammenfassung:

Die wichtigsten Entwicklungen für dieses Jahr

1. Diversifizierung und Streuung der Kanäle

Damit kommen wir direkt zum ersten Trend des Jahres 2022: Streuung und Diversifizierung deiner Werbemöglichkeiten!

Neben den Anzeigen auf Google – also Google Ads – solltest du auch das Werbenetzwerk von Microsoft nutzen. Dort hast du die Möglichkeit Werbung zu (noch) günstigen Klickpreisen zu schalten, bei Suchmaschinen wie Bing, Yahoo, Ecosia oder DuckDuckGo.

Damit erreichst du nicht nur zusätzliche Nutzer:innen sondern auch ganz spezielle Zielgruppen. Umweltbewusste Nutzer:innen surfen zum Beispiel vermehrt mit Ecosia, während Nutzer:innen, denen Datenschutz und Anonymität besonders wichtig ist, oft die Suchmaschine DuckDuckGo nutzen. 

Auch bei der Wahl der Anzeigenformate solltest du dich breit aufstellen: Allein bei Google gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Möglichkeiten, Anzeigen zu schalten. Neben den beliebten Such- und Display-Anzeigen gibt es viele weitere Formate, wie Discovery-Ads, Gmail-Anzeigen oder Videoanzeigen auf YouTube, die sich lohnen in den Blick zu nehmen.

2. Videoanzeigen auf YouTube

Der Videotrend bleibt auch 2022 aktuell! Da immer mehr Menschen zu ihren eigenen Zeiten Videos auf Plattformen wie YouTube schauen, werden auch Werbeanzeigen im Videoformat immer interessanter!

Als Werbetreibende:r hast du die Möglichkeit mithilfe von Google Ads, Videoanzeigen auf YouTube zu schalten und kannst deine Zielgruppe mit einem neuen Medienformat erreichen. Dafür stehen dir eine Vielzahl an Anzeigenformaten zur Verfügung – welche es gibt erfährst du in unserem Blogartikel zum Thema Anzeigenformate auf YouTube

Auch wenn die Produktion von Videoclips auf den ersten Blick etwas aufwendiger erscheint, lohnt sich der Einsatz! Denn Videoanzeigen eignen sich nicht nur besonders gut für das Branding deiner Marke, sondern geben dir auch die Möglichkeit, deine Produkte kreativ, anschaulich und emotional zu vermarkten. Und das genau abgestimmt auf deine gewünschte Zielgruppe! So bleibst du nicht nur länger im Gedächtnis deiner potenziellen Kund:innen – sondern kannst deine Werbevideos gezielt in Sprache, Stil und Design an deine Zielgruppe anpassen.

Wenn du noch mehr Gründe für Videoanzeigen auf YouTube brauchst, schau dir unbedingt unser Video an!

3. Automatisierung

Automatisierung bleibt auch im Jahr 2022 eines der Top-Themen im Online-Marketing! Das neue Kampagnen-Format Performance Max, das seit November 2021 weltweit ausgerollt wird, macht es vor:  Mit nur einer einzigen Kampagne kannst du deine Werbung im gesamten Google Ads Netzwerk schalten und dich von den smarten Algorithmen von Google unterstützen lassen!

Die Automatisierung im PPC-Marketing erleichtert das Verwalten deiner Anzeigen enorm. Wichtig ist aber auch, dass du dich nicht nur auf die Automatisierung verlässt. Momentan sind Performance Max Kampagnen vor allem noch bei der Analyse der Kampagnendaten und hinsichtlich der Einflussnahme auf die individuelle Marketingstrategie ausbaufähig. Deshalb solltest du Performance Max zwar als interessanten Kanal im Auge behalten, deine bestehenden Kampagnenformate aber vorerst weiter nutzen.

4. Werte und Purpose kommunizieren

Ein wichtiger Faktor wird im Jahr 2022 auch die Kommunikation von Unternehmenswerten sein. Nachhaltigkeit und soziales Engagement sind Käufer:innen so wichtig wie nie zuvor! Für Unternehmen ist soziales und umweltbewusstes Handeln deshalb ein echtes Verkaufsargument und sollte kommuniziert werden – auch bei deinen Online-Marketing Kampagnen.

Statt allgemeiner Suchbegriffe kannst du in deinen Anzeigetexten zum Beispiel Keywords, wie “vegan”, “recycelt” oder “CO2-neutral” hinzufügen und gezielt Kund:innen ansprechen, die auf der Suche nach nachhaltigen Angeboten sind.

Aber Achtung: Bleib ehrlich und bewirb nur das, was du wirklich anbieten kannst, denn Greenwashing ist bei Nutzer:innen nicht gern gesehen und kann schnell zu Vertrauensverlust führen!

Auch bei Microsoft Advertising gibt es interessante Funktionen, mit denen du deine Unternehmenswerte noch besser hervorheben kannst. Die neu eingeführten Purpose Business Attributes geben dir die Möglichkeit, die individuellen Werte deines Unternehmens hervorzuheben. Attribute sind z.B. Women-Owned, Family-Friendly oder Cruelty free. Damit können deine potenziellen Kund:innen gleich auf den ersten Blick erkennen hinter welchen Werten du stehst.

Beispiel für ein Purpose Business Attribute in einer Anzeige (Quelle: Microsoft)

5. Datenschutz 

Momentan gehört der Datenschutz zu den wichtigsten Themen in der Online-Welt: Cookies sollen in den nächsten Jahren komplett abgeschafft werden und User mehr Kontrolle über ihre Daten bekommen.

Klassische Targeting-Techniken, auf die sich Werbetreibende bisher verlassen haben werden zunehmend an Bedeutung verlieren.

Advertiser sollten sich also darauf einstellen, über Drittanbieter-Cookies zukünftig auf weniger Daten Zugriff zu haben.

Deshalb ist es wichtig dieses Jahr nach anderen datenschutzkonformen Möglichkeiten Ausschau zu halten, um auch weiterhin ausreichend Daten für Online-Kampagnen zu sammeln.

Smarketer hat beispielsweise das neue datenschutzkonforme Smarketer „FAST“ Tracking eingeführt. Mehr zu diesem Thema findest du in unserem Blogbeitrag zu FAST.

Gesammelte First-Party-Daten, z.B. aus Kontaktformularen auf deiner Website können ebenfalls eine wichtige Ergänzung zu herkömmlichen Tracking-Daten darstellen – Zeit also, einmal bestehende Formulare zu überprüfen und Datenlisten zu aktualisieren!

6. Mobile Optimierung  

Der letzte Punkt auf unserer Liste ist kein “echter” Trend mehr, sondern eigentlich schon ein Evergreen. Die mobile Optimierung von Anzeigen und Websites ist einer der wichtigsten Faktoren im Online-Marketing, um den Werbetreibende auch 2022 nicht herumkommen.

Schon jetzt wird in manchen Branchen ein Großteil der Google Ads auf mobilen Geräten geschaltet, deshalb ist nicht nur die Optimierung der Anzeigen für Mobilgeräte wichtig sondern vor allem die mobile Optimierung der Landingpages, damit Nutzer  auf ihren Smartphones ein positives Nutzererlebnis haben!

Fazit – Jederzeit bereit und offen für Neues!

Wie du siehst ist die Online-Marketing-Branche ständig in Bewegung. Neue Trends wie die Automatisierung von Kampagnen werden im Jahr 2022 wohl noch stärker in den Fokus rücken – auch durch neue Kampagnenformate wie Performance Max. 

Für Videoanzeigen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um einzusteigen! Und auch auf “Zukunftsthemen“ wie Nachhaltigkeit oder Datenschutz solltest du schon jetzt Acht geben, um den Anschluss nicht zu verpassen. 

Nicht zuletzt gibt es immer wieder Veränderungen: Informiere dich weiter und bleib offen für neue Trends und Themen! Damit bist du bestens vorbereitet, um deine Werbekampagnen auch 2022 zum vollen Erfolg zu machen!

Hast du noch weitere Themen, die 2022 im Suchmaschinenmarketing relevant werden könnten? Dann schreib sie uns in die Kommentare, wir sind gespannt auf deine Nachricht!


Ihr Kontakt zu uns

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen:

Auch interessant für Sie:

Google Ads: Empfehlungen von Google, die du hinterfragen solltest!

Google Ads: Empfehlungen von Google, die du hinterfragen solltest!

Mit jeder neuen Google Ads KampagneWas bedeutet Kampagne bei Google Ads? Eine Kampagne besteht aus mindestens einer Anzeigengruppe mit den dazu gehörenden Anzeigen, Keywords und Geboten, Budget, geografischer Ausrichtung und anderen Einstellungen. Kampagnen eignen sich, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen … weiterlesen

Mehr lesen >>
Podcast: Warum Nachhaltigkeit?

Podcast: Warum Nachhaltigkeit?

Kaum mehr wegzudenken: das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt die Gesellschaft und Wirtschaft immer mehr. Besonders auch im E-Commerce sind Verbraucher:innen mittlerweile bereit, mehr zu zahlen, wenn dafür nachhaltige Aspekte eingepreist sind.Wie der Start in Richtung Nachhaltigkeit beginnen kann, erzählen wir euch … weiterlesen

Mehr lesen >>
Microsoft Audience Network: Native Ads mit hoher Reichweite

Microsoft Audience Network: Native Ads mit hoher Reichweite

Enorme Reichweite erzielen und dabei die richtige Zielgruppe ansprechen: mit dem Microsoft Audience Network hat Microsoft Advertising einen ganz neuen Werbekanal geschaffen. In diesem Blog-Artikel erfährst du, wie das Netzwerk funktioniert und welche Anzeigetypen du nutzen kannst.

Mehr lesen >>

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.