AdWords Blog

Immobilienmarketing – Google AdWords effektiv einsetzen

Zukunftsweisendes Immobilienmarketing: Immobilienbörsen adé

Immobilienanbieter, die in ihrer Vertriebsstrategie größtenteils auf Aggregatoren wie Immobilienscout24 oder Immowelt setzen, verschenken wertvolles Potenzial. Denn durch den gekonnten Einsatz von Google AdWords in Verbindung mit einem professionellen Webauftritt können qualifiziertere Leads generiert und Verkäufe nachhaltig gesteigert werden. Nachfolgend erklären wir die Erfolgspotenziale und Einsatzmöglichkeiten von Google AdWords für die Immobilienbranche.

BlogbeitragZumImmobilienMarketing

Das World Wide Web hat die Immobilienvermarktung revolutioniert und Internetstrategien zu einem wichtigen Bestandteil des Immobilienmarketings gemacht. Besonders beliebt in Deutschland: Marktplätze und Börsen wie Immobilienscout24 oder Immowelt. Doch die Präsenz allein dort reicht nicht mehr aus. Um sich von der Konkurrenz abzuheben und nachhaltig mehr Kaufabschlüsse zu generieren, setzen immer mehr Immobilienvermarkter auf eigenständige Online-Werbung via Google AdWords. Angesichts der Tatsache, dass Google mit einem Marktanteil von 97 Prozent die meistgenutzte Suchmaschine in Deutschland darstellt, ist eine zielgerichtete Positionierung und eine hohe Sichtbarkeit bei Google auch für Immobilienunternehmen enorm wichtig. Mehr noch: Google AdWords ist ein globales Werbeinstrument – die Anzeigen können bspw. auch auf YouTube, in Gmail-Postfächern oder auf Millionen von Partnerwebsites geschaltet werden. Der große Vorteil dabei: Bei AdWords entscheiden Werbetreibende selbst, wie, wo, wann und zu welchen Kosten sie potenzielle Interessenten ansprechen möchten.

Warum ist Google AdWords  in Verbindung mit einem professionellen, mobil optimierten Webauftritt die Zukunft des digitalen Immobilienmarketings?

  1. Bessere Positionierung & Differenzierung dank AdWords

Eine wichtige Frage, mit der Immobilienvermarkter konfrontiert werden, lautet: Wie schaffe ich es, mein Produkt von den Konkurrenzangeboten zu differenzieren? Dies kann bspw. über die passende Präsentation der Immobilie erreicht werden. Auch wenn die bekannten Immobilienmarktplätze einige Darstellungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen, sind diese meist standardisiert und bieten wenig Spielraum. Auf der eigenen Webseite dagegen kann die Immobilie beinahe grenzenlos mithilfe von Bildern, Videos, Exposés und Beschreibungstexten ins richtige Licht gerückt und die Besonderheiten hervorgehoben werden. Über zielgruppenspezifische Landingpages können Immobilienanbieter verschiedene Käufergruppen – ob Eigenerwerber oder Kapitalanleger – auf passende Weise ansprechen und für sich gewinnen. Ein attraktiver, mobil optimierter Webauftritt in Verbindung mit einer professionellen AdWords-Kampagne, die dafür sorgt, dass die Zielgruppen zu den Zielwebseiten gelangen, sind Schlüssel zum Erfolg im Immobilienmarketing.

  1. Brand Awareness mit Google AdWords nachhaltig steigern

Ein weiterer wichtiger Punkt: Wer seine Immobilienseite eigenständig via Google AdWords im Internet bewirbt, der trägt zu dem kontinuierlichen Aufbau seiner Marke bei. Denn eine professionell umgesetzte AdWords-Kampagne begleitet potenzielle Käufer auf ihrer Reise durch das World Wide Web und sorgt an verschiedenen Stellen des Internets für erhöhte Aufmerksamkeit. Und es ist bewiesen, dass wachsendes Markenbewusstsein einen großen Einfluss auf den Abverkauf haben kann. Im Gegensatz zu den Immobilienmarktplätzen, auf denen Interessenten von einem zum anderen Angebot springen, gehen sie mithilfe von AdWords eigenständig auf die jeweilige Immobilienseite und beschäftigen sich mit ihr und deren Angebot genauer.

  1. Präziseres Targeting & besseres Retargeting dank AdWords

Zielgruppenspezifische Vermarktung ist das A und O im Immobilienmarketing. Doch präzises Targeting ist auf Immobilienmarktplätzen nur bedingt betreibbar, da nur bestimmte Suchparameter möglich sind – diese wurden von den Portalen im Vorfeld festgelegt. Nicht selten resultiert das in Anfragen, die von Immobilienanbietern nicht verwertet werden können und die unnötige Personalkosten verursachen. Wir sind der Meinung, dass, wer Google AdWords schaltet, selbst entscheidet, wen, wie und wo er ansprechen möchte: Der Spieß wird umgedreht. Durch die Wahl der richtigen Keywords und des Anzeigentextes können Immobilienanbieter besser zielgruppenspezifisch arbeiten und qualifiziertere Leads generieren. Ein weiterer Vorteil: Google AdWords ermöglicht dynamisches Retargeting, mit welchem Immobilieninteressierte erreicht werden, die die Website oder bspw. den YouTube-Kanal des Immobilienanbieters bereits besucht haben. 

  1. Internationale Kunden mit AdWords erreichen

Immobilienbörsen fungieren als Suchmaschinen für Immobilienprojekte und sind in erster Linie für nationale Kunden interessant. Doch viele Immobilienkäufer kommen aus anderen Ländern, wie z. B. den USA. Aus unseren Erfahrungswerten können wir die Tatsache ableiten, dass Internationale Immobilienkäufer und -investoren für die Immobiliensuche vor allem Google nutzen. Google AdWords-Kampagnen können in verschiedenen Sprachen und sogar global geschaltet werden. Es ist ein effizienter Weg, um Immobilienkunden aus dem Ausland im Internet anzusprechen. Es gilt aber dabei zu beachten, dass internationale AdWords-Anzeigen nur in Verbindung mit einer professionellen Webseite in der jeweiligen Landessprache erfolgversprechend sind.

  1. Kostenloses Cross-Selling dank AdWords

Neben dem Objektverkauf können Immobilienanbieter das Cross-Selling-Potenzial nutzen und ihren Kunden Zusatzprodukte wie z. B. Versicherungen, Hausverwaltungstätigkeiten oder sogar Bauträgeraktivitäten vermitteln. Doch Cross-Selling-Aktivitäten sind auf Immobilienmarktplätzen nur eingeschränkt möglich. Mithilfe von Google AdWords dagegen werden potenzielle Kunden auf die Webseite gelockt, wo noch zusätzliche Produkte und Dienstleistungen präsentiert werden und zur Umsatzsteigerung und Ausschöpfung vorhandener Kundenbeziehungen führen können.

 Weitere Potenziale von Google AdWords

Last, but not least: Immobilienunternehmen, die sich für eigenständige Online-Werbung jenseits der Immobilienbörsen entscheiden, stehen nicht im direkten Preisvergleich mit den Wettbewerbern, sondern überzeugen durch Qualität und Service. Das große Plus sehen wir außerdem im Preis-Leistungs-Verhältnis: Bei der richtigen Keywordwahl und der passenden Aussteuerung von AdWords-Kampagnen und wenn die Suchanfragen auf passende Angebote treffen, sind im Immobilienbereich sogar Leadpreise unter 10 Euro möglich.

 

 

Quelle: Pressemitteilung vom 07.10.2015 – smarketer.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen